Radisson Blu 1919 Hotel, Reykjavik

Nordlichter in Island


Island zählt weltweit zu den besten Orten zum Beobachten der Aurora Borealis, besser bekannt als Nordlichter. Seine geografische Lage und die dunklen Winternächte ziehen Menschen aus der ganzen Welt an, die einen Blick auf dieses magische Naturphänomen erhaschen möchten. Es ist das Ergebnis einer Kollision elektrisch geladener Teilchen der Sonne während ihres Eintritts in die Erdatmosphäre. Deshalb sehen Sie die tanzende Aurora in vielen unterschiedlichen Formen und Farben wie Grün, Rosa, Lila und Rot.
 

Die beste Zeit für Nordlichter

Nordlichter lassen sich am besten nachts in den Wintermonaten zwischen September und April beobachten. Die größten Lichter sind zwischen 21.00 und 2.00 Uhr zu sehen. Sie sollten sich also auf eine lange Nacht gefasst machen, doch das Warten wird mit einem fantastischen Anblick belohnt. Die magische Atmosphäre, die durch diese tanzenden Lichter erzeugt wird, lässt sich mit nichts vergleichen. Ideale Bedingungen zum Beobachten von Nordlichtern sind ein klarer Himmel, eine kalte Winternacht und ein dunkler Ort, möglichst ohne künstliche Lichtquellen wie Straßenlichter.
 

Aurora-Borealis-Touren

Erhöhen Sie Ihre Chancen für eine Nordlichtsichtung mit einer der zahlreichen Touren im Angebot. Wenn Sie im Stadtzentrum bleiben, befinden Sie sich in bequemer Reichweite von einigen der professionellsten Nordlicht-Touren Islands. Viele dieser Reiseveranstalter bieten Transport vom und zum Stadtzentrum von Reykjavík an. Erfahrene Reiseführer kennen die Prognosen für Nordlichter und die beste Zeit und Bedingungen für die Beobachtung. Oft werden diese Touren mit weiteren beliebten Attraktionen Islands wie zum Beispiel dem Thermalbad Blue Lagoon kombiniert. Nicht jeder hat das Glück, dieses Naturphänomen auf seiner Islandreise erleben zu können, doch jeder ist willkommen, sich nach der langen, nächtlichen Nordlichterjagd im behaglichen Radisson Blu 1919 Hotel zu entspannen.