Radisson Blu Atlantic Hotel, Stavanger

Norwegisches Erdölmuseum


Der Hafen von Stavanger an der Westküste Norwegens ist berühmt für seine Ölindustrie, über die Sie im Norwegischen Erdölmuseum mehr erfahren können. Das von Einheimischen nur Norsk Olje Museum genannte Gebäude des Museum Stavanger ist ein bekanntes Wahrzeichen in der Stadt, dessen Ausstellungen interessante Einblicke in viele Aspekte des Ölhandels geben.

Das von den Architekten Lunde & Løvseth entworfene Norwegische Erdölmuseum ist einer kleinen Erdölplattform nachempfunden und beinhaltet Elemente einer offenen Küstenlandschaft und norwegischen Fundaments.

Besuch des Norwegischen Erdölmuseums
Das Museum wurde am 20. Mai 1999 eröffnet. In dieser familienfreundlichen Einrichtung erfahren Sie, wie Erdöl und -gas entdeckt, produziert und aus der Nordsee gefördert werden. Zu den Exponaten zählen Originalgegenstände, Filme, Modelle und interaktive Elemente, die den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Einfluss der Ölindustrie auf das Leben in Stavanger gut veranschaulichen.

Neben einer lebensgroßen Überlebenskapsel und einem Rettungsboot gibt es eine Reihe an Exponaten wie die Ausstellung „Nordseetaucher“, zu der alle Texte auf Englisch vorliegen.

Unterbringung in Stavanger
Das Museum am Kai ist ganzjährig geöffnet. Bei einer Übernachtung in unserem accommodation Stavanger liegen zahlreiche bekannte Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe.