Radisson Blu Seaside Hotel, Helsinki

Die Inselgruppe Pihlajasaari


Die Inseln bieten sich mit ihren weißen Sandstränden und ihrem warmen, sommerlichen Klima zum Sonnenbaden und Entspannen am Strand an und sind unter Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt.

Die zwei unbewohnten Inseln von Pihlajasaari sind ein Urlaubsparadies direkt vor der Küste von Helsinki. Somit sind sie sehr leicht zugänglich, aber nur wenige Gebäude lenken Besucher von der traumhaften Naturkulisse ab. Damit versteht es sich von selbst, dass es auf Pihlajasaari nicht unbedingt viele Einheimische gibt. Nichtsdestotrotz gibt es hier einige Annehmlichkeiten, die Ihnen einen angenehmen Aufenthalt garantieren: Dazu gehören ein Restaurant, einige mit Holz ausgestattete Kochhütten für Selbstversorger, zwei Saunas und mehrere Jogging-Wege.

Das Restaurant Pihlajasaari liegt auf der Westseite der westlichen Insel Läntinen Pihlajasaari. Es befindet sich in der zauberhaften, 130 Jahre alten Villa Hällebo, die in mehr als nur einer Hinsicht Pippi Langstrumpfs farbenfroher Villa Kunterbunt ähnelt. Hier bekommen Sie frisch geräucherten Lachs aus eigener Produktion und viele weitere Fischgerichte sowie traditionelle finnische Köstlichkeiten.

Anreise zu den Inseln

Ein regelmäßiger Fährverkehr verbindet Pihlajasaari mit dem Stadtzentrum. Wenn Sie im Radisson Blu Seaside Hotel in Helsinki residieren, sind die Inseln ein perfektes Ziel für einen Tagesausflug an den Strand.

Ein Wasserbus von JT-Line bringt Sie in nur 10 Minuten zur Insel. Dieser fährt 10 Gehminuten vom Hotel entfernt vom Dock in Ruoholahti ab. Der Wasserbus verkehrt vom 18. Juni bis zum 14. August. Auch vom Dock in Merisatama (hinter dem Café Carousel) fährt vom 14. Mai bis zum 4. September regelmäßig ein Wasserbus ab.