Radisson Sonya Hotel, St. Petersburg

Responsible Business – Unser Engagement


Ein verantwortungsvoller Umgang mit unserer Umwelt und das Engagement für die örtlichen Gemeinden sind schon seit vielen Jahren zentraler Bestandteil der allgemeinen Selbstverpflichtung zur Nachhaltigkeit der Radisson Hotel Group. Im Jahr 2001 haben wir diese Verpflichtung noch einmal untermauert und im Rahmen unserer Responsible Business-Politik (RB) verankert. Unser Hotel verfügt über einen individuellen RB-Aktionsplan, der sich mit Bereichen wie gesellschaftlichem Engagement, kulturellem Erbe, Rechten von Mitarbeitern und Kindern, Gesundheit und Sicherheit sowie Umweltverantwortung befasst.

Das Hotel arbeitet sowohl mit örtlichen Wohltätigkeitsgruppen als auch mit der internationalen, von Unternehmen wie der Radisson Hotel Group getragenen Wohltätigkeitsorganisation World Childhood Foundation zusammen. Die World Childhood Foundation setzt sich für den Schutz der Rechte von Kindern und für die Förderung besserer Lebensbedingungen für hilfsbedürftige und ausgebeutete Kinder auf der ganzen Welt ein.

Green Key
Der Green Key wurde bislang mehr als 2.100 Hotelbetrieben in 41 Ländern verliehen. Das Programm ist nichtstaatlich, gemeinnützig und unabhängig. Es wird von der Weltorganisation für Tourismus und dem UNEP anerkannt und befürwortet. Das The Radisson Sonya Hotel, St. Petersburg ist stolz darauf, zu den Hotels in Russland zu gehören, die diese Auszeichnung erhalten haben.

Der Green Key setzt sich für die Förderung des Umweltbewusstseins von Hotels, ihren Mitarbeitern und Kunden ein, um die Nutzung nachhaltiger Betriebsweisen und Technologien zu fördern, Unternehmen ökologisch fundiert und verantwortungsvoll zu führen und dadurch Ressourcen zu schonen und den Energieverbrauch zu reduzieren.

Aktivitäten und Errungenschaften unseres Hotels

  • Jährliche Teilnahme am RB Action Month inklusive Kleidersammlung, Spendenaktionen für die World Childhood Foundation und monatliche Lebensmittelspenden an die Obdachlosenkantine von Sankt Petersburg.
  • Jährliche Teilnahme am World Clean-up-Tag
  • Spende von Bettlaken, Kissen und Bettdecken an das Hospiz Nr. 8 im Jahr 2013
  • Bewegungsgesteuerte Beleuchtung
  • Programme zur präventiven Wartung
  • Aufzeichnung und Überwachung von Gas-, Strom- und Wasserkonsum und Abfall