Radisson Sonya Hotel, St. Petersburg

Palastplatz


Zwischen Eremitage und Nevsky Prospekt liegt der Palastplatz. Auch dieser gehört ganz oben auf die Prioritätenliste, wenn Sie in Sankt Petersburg sind. Die riesige freie Fläche wird von wunderschönen, kontrastierenden Gebäuden gesäumt. Der Winterpalast, nach dem der Platz benannt wurde, ist das wohl bekannteste davon. Die angrenzenden Gebäude wurden im neoklassizistischen Stil gestaltet, ergänzen aber das Erscheinungsbild des Palast im Hinblick auf Ausmaß und Größe trotzdem bestens.

Dem Sieg ein Denkmal
Auch interessant ist das Gebäude des Generalstabs auf der Südseite des Platzes. Seine Architekten haben ihm die Form eines Triumphbogens gegeben und es mit einem von Pferden gezogenen Wagen im romanischen Stil versehen. Der Gedanke hinter seinem Entwurf war es, dem Sieg ein Denkmal zu setzen: Nämlich dem russischen Sieg über Napoleon. Das war auch die Idee hinter der Alexandersäule, die in der Mitte des Platzes gen Himmel ragt und damit die ganze Fläche zu einem der größten Siegesdenkmäler überhaupt macht.

Der Winterpalast
Das älteste Gebäude am Platz ist der imposante Winterpalast, der den russischen Zaren ehemals als Hauptwohnsitz diente und heute zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Sankt Petersburg zählt. Leicht erkennbar ist dieses Meisterwerk der Barockarchitektur an seinen golden verzierten, grünen und weißen Wänden. Noch beeindruckender sind die Innenräumlichkeiten, die mit einer weißen Marmortreppe, mit Blattgold überzogenen Ornamenten, grauen polierten Steinsäulen, einem karminroten Arbeitszimmer und vielem mehr nichts zu wünschen übrig lassen. Man muss ihn selbst gesehen haben, um seine ganze Pracht zu verstehen. Da der Winterpalast Teil des the Hermitage Museum ist, sollte das ja kein Problem sein.

Der Palastplatz
Der Palastplatz ist Schauplatz mehrerer historischer Ereignisse und zählt zu den wichtigsten Wahrzeichen Russlands. Hier fand 1905 der Petersburger Blutsonntag statt, der laut den Geschichtsbüchern einer der Hauptausschlaggeber für die Oktoberrevolution 1917 und das Ende der Zarenzeit war.

Das Radisson Sonya Hotel St. Petersburg liegt nur 2,5 km vom Palastplatz entfernt und ist somit eine ideale Unterkunft für Besucher, die sich diese Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen wollen. Spazieren Sie einfach vom Hotel den malerischen Gehweg an der Newa entlang und schauen Sie unterwegs auch im traumhaft schönen Sommergarten vorbei.